Kostenloser Versand ab 120 €**
Bis 13:00 bestellt, Sofort versendet!
Versand mit DHL & DPD

iFlight Defender 25: Der AVATA Zerstörer?

09.03.23
iFlight Defender 25: Der AVATA Zerstörer?

Die Zeiten, in denen wir unsere FPV-Drohnen selbst bauen mussten, um einen einwandfreien Flug zu gewährleisten, gehen zusehends zu Ende. Mit Unternehmen wie Diatone, DJI, iFlight und Co. werden die FPV-Drohnen zu großartigen Filmwerkzeugen, die sofort einsatzbereit sind. Ohne, dass man spezielle Kenntnisse benötigt oder an ihnen basteln muss. Das ist super für die Pilot*innen, die einfach nur Spaß am Fliegen haben wollen und nicht so sehr am Bauen und Reparieren der Drohnen interessiert sind.

Aber die Auswahl eines fertigen Copters kann sich ohne Vorwissen schnell als schwierig erweisen. Bei dem von neueren, besseren und einfacheren Drohnen überschwemmten Markt ist es leicht, den Überblick zu verlieren. Aus diesem Grund möchte ich Dir den Defender 25 vorstellen, eine kompakte, sichere und leistungsstarke Drohne von iFlight.

Was soll der Hype?

iFlight ist bekannt für seine einfach zu handhabenden Drohnen und innovativen Ideen. Dieses Mal kommen sie mit ein paar neuen Dingen, die die cinematische Seite von FPV-Drohnen revolutionieren werden. Wenn Du also auf der Suche nach einer innovativen Drohne für das Jahr 2023 bist, dann ist diese Drohne genau das Richtige für Dich. Gründe?

  • 240 Gramm MIT dem Akku, der in der Box enthalten ist (dazu gleich mehr)
  • DJI O3 System (Das bedeutet, dass sie die gleiche Bildqualität wie die DJI AVATA hat)

Akku

Eine der am leichtesten zu bemerkenden Änderungen bei diesem Modell ist der Akku und ja – es ist erstmal nur ein 4S-Akku mit einem Gehäuse. Aber! Mit dem Akku, der dem Defender beigefügt ist, kannst Du sicher sein, dass dieser Akku nicht von selbst herausspringt (wie bei der AVATA). Das liegt an den Clips, die iFlight an den Seiten angebracht hat. Keine Klettverschlüsse mehr und die Sorge, dass der Akku während des Fluges oder nach einem Absturz herausspringt. Das hält ihn fest und sorgt auch dafür, dass weniger Vibrationen vom Akku selbst ausgehen.

Du kannst natürlich auch Deine eigenen Akkus verwenden. Dazu passt bspw. der Tattu R-Line 650mAh 4S LiPo Akku.

Der Defender 25 verwendet einen XT30-Anschluss für seine 4S 550mAh/900mAh-Akkus.

Welche Vorteile hat der iFlight Defender 25 noch?

iFlight hat eine Reihe von Problemen gelöst... Eines davon ist, dass die Antennen dieser FPV-Drohne im Rahmen versteckt sind. Das heißt, es ist schwieriger, sie zu zerstören. Mit diesen Antennen ist eine Reichweite von bis zu drei Kilometern möglich.

Der iFlight Defender 25 wird mit einer Reihe von Empfängerlösungen wie DJI, TBS Crossfire und ELRS geliefert.

Die Höchstgeschwindigkeit des iFlight Defender 25 beträgt 100km/h.

Die Flugzeit mit einem 550-mAh-Akku beträgt ungefähr 5–6 Minuten.

Die Flugzeit mit einem 900-mAh-Akku beträgt bis zu 10 Minuten.

Wie unterscheidet sich der Copter von der DJI AVATA?

iFlight Defender 25Es gibt ein paar Dinge, die bei einem solchen Vergleich beachtet werden müssen. Der Formfaktor der Drohne ist ähnlich, die Kamera ist die gleiche... aber hier enden die Ähnlichkeiten wahrscheinlich.

Viele Pilot*innen, die gerade mit dem Hobby starten, legen Wert auf Sicherheitsfunktionen wie GPS oder andere Sensoren. Diese Optionen fehlen hier. Der Defender 25 wurde entwickelt, um leicht und vielseitig zu sein und FPV-Tricks zu ermöglichen. Er richtet sich somit mehr (aber nicht ausschließlich) an etwas erfahrenere Pilot*innen. Je nach Einsatzzweck stellen die abwesenden Sicherheitsfunktionen aber kein Problem dar oder bieten sogar mehr Möglichkeiten für einen atemberaubenden Flug.

Für wen ist der Defender 25 geeignet?

Wenn Du etwas Können im FPV Bereich hast und eine einfache und leichte Drohne haben möchtest, die Du überall hin mitnehmen kannst, ist der neue iFlight Defender 25 eine großartige Wahl (für Flüge in Innenräumen – immer im ANGLE-Modus fliegen). Dank des Propellerschutzes und der geringen Größe ist es eine sichere Wahl für jüngere und ältere Pilot*innen. Die Propellerschutzvorrichtungen und die robuste Bauweise sorgen dafür, dass der Copter mit leichten Crashs gut klar kommt. Da zusätzlich der Akku oben angebracht ist sollte es kein Problem sein, den Copter nach einem Crash per Turtle-Mode umzudrehen und wieder in die Luft zu bekommen. Der Defender 25 ist Acro-fähig und man kann problemlos Tricks mit ihm machen, was ihn zu einer der vielseitigsten Drohnen in dieser Kategorie macht!

Was man berücksichtigen sollte: Der Defender 25 benötigt die DJI Goggles (entweder die DJI FPV Goggles V2 oder DJI Goggles 2), die etwas teurer sind. Aber wenn Deine erste Drohne bereits ein DJI FPV-Setup war, dann bist Du bereits gut ausgerüstet. Als Controller kannst Du entweder die DJI FPV Fernsteuerung 2 oder einen beliebigen, mit Crossfire ausgestatteten Controller verwenden.

Wir hoffen, dass Dir dieser Blog-Beitrag einige Informationen über das neueste Mitglied der iFlight-Familie gegeben hat und einige der Fragen geklärt hat, die Du vielleicht dazu hattest. Schreib uns auf Instagram, was Du über das Teil denkst oder ob Du es vielleicht bereits erfolgreich durch die Luft bewegst.


Wir sehen uns beim nächsten Mal!

Deine Lexie




 

 

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben?

Dann abonniere jetzt unseren FPV24 Newsletter!

fpv24.com - ein Shop der meilon GmbH - Konrad Zuse Ring 31 - 53424 Remagen

 



Schneller Versand
Bis 13:00 bestellt, Sofort versendet!
Abholung & Verkauf in Remagen
Montag bis Freitag 9:00-15:00 Uhr
Support Anfrage
+49 (0) 2642 405 288 0 | 8:30-15:00
 Ihr Warenkorb