Kostenloser Versand ab 120 €**
Bis 13:00 bestellt, Sofort versendet!
Versand mit DHL & DPD

Release: Finale Version Betaflight 4.3.0

16.06.22
Release: Finale Version Betaflight 4.3.0

Höher, schneller, weiter. Die finale Version von Betaflight 4.3.0 ist endlich raus. An allen Ecken im Code wurde entwickelt mit dem Ziel, das Tuning-Fenster zu erweitern. Dass heißt konkret, dass nun weniger Einstellungen gesetzt werden müssen und Betaflight „von allein“ besser fliegt. Es ist ein Spagat zwischen optimalen Einstellungen für alle (von Whoop bis X-Class) und individueller Einstellung für deinen Quadcopter. FPV Piloten können sich über zahlreiche neue Features und Anpassungen freuen.

 

VORAB WICHTIG: Für Betaflight 4.3 benötigst du den neuesten Konfigurator (10.8.0 oder neuer), denn frühere Configurator-Versionen funktionieren nicht richtig. Betaflight warnt außerdem: Füge keine ganzen Diffs oder Dumps aus einem früheren Build in die 4.3-CLI ein. Investiere die Zeit in die neue Einrichtung. Dies gilt übrigens für jeden großen Versionssprung von Betaflight. Die CLI Parameter und deren Interpretation haben sich sehr stark geändert. Wenn du Presets verwenden kannst, tu dies. Betaflight empfiehlt dringend zu Anfang Antigravity-Einstellungen auf default zu belassen, sowie die Verwendung einer RPM-Filterung.

Wie immer gilt: Überprüfe alle Einstellungen sorgfältig vor dem ersten armen.

 

Presets

Die neu hinzugefügte Registerkarte Presets (Voreinstellungen) ist wahrscheinlich eine der spannensten Funktionen in 4.3. Hier kannst du verschiedene Ratings, Filter und weiter Einstellungen von Quads anderer bekannter Piloten laden. Ob ein Whoop, ein Toothpick, ein 5″ Racer, ein Freestyle-Setup oder eine X-Class, Betaflight bietet dir jetzt eine einfache Möglichkeit, deinem Quad sofort eine großartige Flugeigenschaften zu verleihen. Ein passendes Preset sollte bereits tolle Ergebnisse liefern. Bevor du jedoch Presets ausprobierst, stelle sicher, dass du zuerst deine eigenen Konfigurationen sicherst und dass du dir die Beschreibung/Anweisungen durchliest. 

 

Neue Tuning-Slider

4.3 hat einen darüber hinaus neuen Slider-Tuning-Ansatz. Die Schiebereglerpositionen werden dabei auf dem FC berechnet und gespeichert. Es gibt Basic-Slider für grobe Einstellungen und Profi-Slider für die Feinjustierung.

 

Genauere Berechnungen

Massive Verbesserungen von Scheduler und DMA-Code, einschließlich EXTI-getriggerter SPI-Gyro-Lesevorgänge (auf unterstützten Boards), superstabile Berechnungzeitenzeiten, glattere Filterleistung, schnellere Protokollierung und verbesserte CPU-Effizienz.

Betaflight gibt folgene Tipps zur Einstellung:

  • Immer RPM-Filterung und DShot600 Motorprotokoll wählen, DShot300 nur wenn RPM Fehler auftreten
  • F405 und F411 -> PID-Loop 4kHz
  • F411 sollten auf 120Mhz übertaktet werden
  • F7/H7 -> PID-Loop 8kHz
  • Blackbox Logging nur wenn ihr es braucht. Standard-Logging-Rate: 1kHz, für Filtertuning 2kHz.

Besonderheiten bei 2kHz PID-Loop:

  • Gyro Lowpass 2 auf PT1 500Hz stellen

Besonderheiten bei 4kHz PID-Loop:

  • Gyro Lowpass 2 aktiviert lassen. Einstellungen zunächst dem Slider überlassen. Am Ende des Filtertunings auf PT1 1000hz stellen und testen.

Besonderheiten bei 8kHz PID-Loop:

  • Gyro Lowpass 2 kann problemlos deaktiviert werden.

 

Darüber hinaus dürfen wir uns über folgende neue Features freuen:

  • Völlig neu geschriebene, stark verbesserte, SDFT-basierte multi-dynamische Notch Filter

  • Die RC-Glättung wurde komplett überarbeitet und ist jetzt vollständig filterbasiert, wobei der neue PT3-Filter verwendet wird

  • Überlappende RPM-Notch-Filter bei niedrigen RPM können jetzt sehr stark abgeschwächt werden

  • 4.3 führt die Feedforward-Jitter-Reduzierung ein, die eine Art „dynamischen Übergangseffekt“ liefert, der es Benutzern ermöglicht, den FF-Stepping zu reduzieren

  • Weitere Feedforward-Verbesserungen

  • Antigravity-Verbesserungen zusammen mit P-Boost 

  • Dynamische Gyro-Filter-Expo-Kurve

  • Der dynamic Idle code wurde stark überarbeitet und kann jetzt dank eines modifizierten einseitigen PID-Reglers die Drehzahl auf einem stabileren Wert, schneller und präziser als zuvor halten

  • Lineare und dynamische Mixer-Optionen als Alternativen zum Standard-Betaflight-Mixer-Code

  • Für Whoop-Piloten wurde einiges getan: Expo jetzt auch im Anglemode

  • FrSky OSD-Fix 

  • Lua-Skript-Updates 

  • STM G4 Prozessoren werden besser unterstützt.

  • Yaw-Lowpass Filter mit 100hz wird nun generell empfohlen.

  • FPV-Kamera-Angle-Code funktioniert nun mit Feed-Forward zusammen. 

  • Reset ganzer Parametergruppen in der CLI ist nun möglich.

  • Diverse Verbesserungen im OSD 

  • Beeper Mute 

 

Viele Einstellungen in CLI haben sich in 4.3 geändert. Wenn du dein Quad von einer älteren Version auf Betaflight 4.3 aktualisieren möchtest und nicht bei Null anfangen willst, kannst du mit diesem Migrationstool deinen alten CLI-Dump für den sicheren Import in 4.3 konvertieren. Du kannst auch auswählen, welche Einstellungen beibehalten oder verworfen werden sollen.

 

Es gibt einige andere Verbesserungen und Änderungen in Betaflight 4.3, die für den durchschnittlichen Benutzer möglicherweise nicht offensichtlich sind. Wenn du daran interessiert bist, wirf am Besten einen Blick auf die Versionshinweise Betaflight 4.3.0 auf github.com für weitere Details.




Schneller Versand
Bis 13:00 bestellt, Sofort versendet!
Abholung & Verkauf in Remagen
Montag bis Freitag 9:00-15:00 Uhr
Support Anfrage
+49 (0) 2642 405 288 0 | 8:30-15:00
 Ihr Warenkorb