Kostenloser Versand ab 120 €**
Bis 13:00 bestellt, Sofort versendet!
Versand mit DHL & DPD

DJI Mavic 3 Pro – Inspiration im Fokus

25.04.23
DJI Mavic 3 Pro – Inspiration im Fokus

Die DJI Mavic 3-Serie bietet eine Bildgebungsleistung der nächsten Generation. Das Dreifachkamerasystem der Mavic 3 Pro läutet eine neue Ära der Kameradrohnen ein, indem sie drei Bildsensoren und Objektive mit unterschiedlichen Brennweiten aufnimmt. Dank einer einer Hasselblad-Kamera und zwei Telekameras eröffnet die Mavic 3 Pro neue Perspektiven für Aufnahmen, sodass man kreative Freiheit weiter ausleben, faszinierende Landschaften einfangen, fotografisches Storytelling erkunden und filmische Meisterwerke kreieren kann.

Häufige Fragen zur DJI Mavic 3 Pro

Wie viele Versionen gibt es in der Serie DJI ‎Mavic 3? Was sind die Unterschiede?

Die Serie DJI Mavic 3 ist in drei Versionen erhältlich: Mavic 3 Pro, Mavic 3 Pro Cine und Mavic 3 Classic.
Die Mavic 3 Pro verfügt über ein Drei-Kamera-Bilderfassungssystem mit mehreren Brennweiten, das eine 4/3 CMOS Hasselblad-Kamera mit 24-mm-Formatäquivalent, eine neue 1/1,3-Zoll CMOS 70-mm-Telekamera und eine aktualisierte 166-mm-Telekamera umfasst. Die Mavic 3 Pro bietet eine verbesserte Bildgebungsleistung und eine maximale Flugzeit von etwa 43 Minuten.
Zusätzlich zu diesen Funktionen der Mavic 3 unterstützt die DJI Mavic 3 Cine die Apple ProRes 422 HQ, Apple ProRes 422 und Apple ProRes 422 LT Codecs und verfügt über eine integrierte 1 TB SSD für die Hochgeschwindigkeits-Datenspeicherung.
Die Mavic 3 Classic verfügt über eine 4/3 CMOS Hasselblad Kamera und eine maximale Flugzeit von etwa 46 Minuten.

Unterstützt die Serie DJI Mavic 3 die DJI Goggles, die DJI Bewegungssteuereinheit oder die Fernsteuerung DJI RC Motion 2?

Ja, die DJI Mavic 3 Serie unterstützt DJI Goggles 2, DJI Goggles Integra und DJI RC Motion 2 Bewegungssteuereinheit.

Was sind die Unterschiede zwischen den DJI Mavic 3 Pro Combos?

Die DJI Mavic 3 Pro (DJI RC) umfasst eine Fernsteuerung DJI RC, ein tragbares Ladegerät DJI 65W und einen intelligenten Flugakku.
Die DJI Mavic 3 Pro Fly More Combo umfasst ein neu aufgerüstetes DJI 100W USB-C-Netzteil, eine Akkuladestation (100W), drei intelligente Fluakkus, ein ND-Filterset (ND8/16/32/64) und eine DJI Schultertasche.
Verglichen mit der DJI Mavic 3 Pro Fly More Combo umfasst die DJI Mavic 3 Pro Cine Premium Combo die DJI Mavic 3 Pro Cine mit einer integrierten 1TB SSD und einem DJI 10Gbpss Lightspeed-Datenkabel für die Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung.
Wähle die Combo, die deinen Bedürfnissen am besten entspricht.

Was ist die effizienteste Methode, um Dateien aus der integrierten SSD der DJI Mavic 3 Cine zu exportieren?

Verwende das im Lieferumfang enthaltene DJI 10 Gbit/s Lightspeed-Datenkabel, um das Fluggerät über den USB-C-Anschluss mit deinem Computer zu verbinden. Achte darauf, dass die Schreibgeschwindigkeit deines Speichergeräts bei über 700 MB/s liegt. Andere Datenkabel werden nicht empfohlen, da bei ihnen aufgrund fehlender Hochgeschwindigkeitsübertragung die Dateienübertragung länger dauern kann.

Wie kann ich zwischen der mittleren Telekamera und der Telekamera der Serie DJI Mavic 3 Pro umschalten?

Wenn du die Serie DJI Mavic 3 Pro verwendest, gibt es verschiedene Möglichkeiten, zwischen den Kameras zu wechseln.
Wenn du die Kamera sowohl im Bild- als auch im Videomodus verwenden willst, kannst du mit dem Scrollrad digital von 1x auf 3x, 3x auf 7x und 7x auf 28x zoomen. Wenn du digital durch den Zoom scrollst, wechselst du erst dann zu einem anderen Objektiv, wenn der Zoom den optischen Zoombereich des nächsten Objektivs erreicht.
In allen anderen Fotomodi: Single, AEB, Burst und Timed Shot können nur auf den optischen Zoom jedes Objektivs zugreifen, indem du auf die 1, 3 und 7 auf dem Bildschirm in der Kameraansicht tippst.
In den Videomodi kannst du das Scrollrad verwenden, um digital zu zoomen, oder auf die entsprechenden optischen Zoomnummern auf dem Bildschirm in der Kameraansicht klicken. Wenn du den Zoom durch Antippen des Bildschirms auswählst, wechselst du automatisch zu dem Objektiv mit dieser Brennweite.

Unterstützt die mittlere Telekamera und die Telekamera der Serie DJI Mavic 3 Pro den Pro-Modus?

Die Serie DJI Mavic 3 Pro unterstützt den Pro-Modus im normalen Foto- und Videomodus, jedoch nicht im Explore-Modus.

Kann ich RAW-Fotos mit der mittleren Telekamera oder Telekamera der Serie DJI Mavic 3 Pro aufnehmen?

Die mittlere Telekamera und die Telekamera unterstützen die Aufnahme von RAW-Fotos im normalen Fotomodus, aber nicht im Explore-Modus.

Unterstützt die DJI Mavic 3 Pro auch SmartPhoto?

Ja. Alle drei Kameras der DJI Mavic 3 Pro-Serie unterstützen SmartPhoto. SmartPhoto muss zur Bildsynthese kontinuierlich mehrere Fotos aufnehmen. Wenn sich das Fluggerät bewegt oder die mittlere Telekamera mit einer Auflösung von 48MP verwendet, ist SmartPhoto nicht verfügbar und die Bildergebnisse können abweichen.

Welche Fernsteuerungen werden von der Serie DJI Mavic 3 unterstützt?

DJI RC Pro, DJI RC und DJI RC-N1.

Welche Übertragungsreichweite hat die Serie DJI Mavic 3?

Bei Nutzung einer DJI RC Pro- oder DJI RC-N1-Fernsteuerung liegt die max. Übertragungsreichweite bei 15 km.

Wie kann ich den Videoübertragungsfeed auf 48/50/60 fps einstellen?

Sobald die Videoaufnahme bei einer beliebigen Auflösung auf 30 fps oder höher eingestellt ist, wechselt die Bildrate des Live-Feeds bei der Videoübertragung automatisch auf 48/50/60 fps, abhängig von der Decodierfähigkeit des Mobiltelefons und der Übertragungsbandbreite.

Unterstützt die Serie DJI Mavic 3 die gleichzeitige Steuerung durch zwei Fernsteuerungen?

Nein.

Unterstützt die Fernsteuerung DJI RC-N1 die O3+ Übertragung, wenn sie mit der Mavic 3 Serie verwendet wird?

Ja. 1. Sobald sie mit der Serie DJI Mavic 3 verbunden ist, führt die Fernsteuerung DJI RC-N1 automatisch eine Firmware-Aktualisierung durch. Genau wie die DJI RC Pro unterstützt die RC-N1 Fernsteuerung die O3+ Bildübertragung.
2. In einer Umgebung ohne Hindernisse oder Störungen können beide Fernsteuerungen eine Übertragungsreichweite von bis zu 15 km mit FCC-Konformität erreichen.*
3. Beide Fernsteuerungen unterstützen 1080p/60fps Live-Feeds.
Bei Verwendung mit unterschiedlichen Drohnen wählen beide Fernsteuerungen automatisch die entsprechende Firmware-Version zum Aktualisieren aus und unterstützen die folgenden Übertragungstechnologien, die mit den verbundenen Drohnen möglich sind:
a. DJI Mini 2 / DJI Mavic Air 2: O2
b. DJI Air 2S: O3
c. Serie DJI Mavic 3 O3+

Was muss man bei der Verwendung von Propellern der Serie DJI Mavic 3 beachten?

Wenn ein Propeller beschädigt oder deformiert ist, ersetze ihn umgehend, um einen sicheren Flug zu gewährleisten.

Wie befestige ich die Propeller der Serie DJI Mavic 3 richtig?

Befestige die Propeller mit grauer Markierung an den Motoren mit den gleichen grauen Markierungen und befestige die zwei anderen Propeller ohne Markierung an den entsprechenden Motoren ohne Markierung. Weitere Informationen zur Befestigung der Propeller am Flugzeug findest du im Abschnitt Propeller des Mavic 3 Pro Benutzerhandbuchs.

Wie wurde die Flugzeit der Serie DJI Mavic 3 gemessen?

Die Flugzeit wurde in einer kontrollierten Testumgebung gemessen. Die konkreten Testbedingungen waren: Flug mit einer konstanten Geschwindigkeit von 32,4 km/h in einer windstillen Umgebung auf NHN, APAS und AirSense ausgeschaltet, Kameraparameter auf 1080p/24fps eingestellt, Videomodus aus und von 100 % Akkustand bis 0 %.
Die tatsächlichen Ergebnisse können je nach Umgebung, Verwendung und Firmware-Version variieren.

Welche Neuerungen gibt es beim onmidirektionalen Erkennungssystem der Serie DJI Mavic 3 im Vergleich zur vorherigen Generation?

Die Serie DJI Mavic 3 kann Hindernisse in alle Richtungen mit extremer Präzision erkennen. Durch mehrere Sensorenkameras mit einem erweiterten Erkennungsbereich kann die Serie Mavic 3 auf Hindernisse früher reagieren. In einer gut beleuchteten Umgebung kann die Serie Mavic 3 Hindernisse schneller und weicher umfliegen, wobei stabiles Filmmaterial auch beim Seitwärts- oder Rückwärtsflug erfasst wird.

Welche Verbesserungen hat der Mavic 3 Series ActiveTrack 5.0 im Vergleich zu den vorherigen Generationen?

ActiveTrack 5.0 verfolgt Motive in acht Richtungen und bietet mehr kreative Möglichkeiten. Eingebettet in die neueste Motiverkennungs-Technologie nutzt ActiveTrack 5.0 mehrere Sichtsensoren gleichzeitig, um ein Motiv zu erkennen, es von anderen Objekten zu unterscheiden, und das Motiv im Rahmen zu fixieren. Dies ermöglicht den Benutzern, die Winkel zur Motiv-Verfolgung für natürlichere Ergebnisse stufenlos anzupassen. Dank der neuen Umgebungs- und Motiverfassungs-Algorithmen reagiert die Mavic 3 früher auf Motivbewegungen und Umgebungsinformationen und plant bereits im Voraus eine optimale Nachverfolgungsroute, um unterbrechungsfreies und stabiles Filmmaterial aufzuzeichnen.

Welche Verbesserungen bietet die erweiterte Rückkehrfunktion (RTH) im Vergleich zur Vorversion?

Verglichen mit der maximalen Vorwärts-Erkennungsdstanz von 20 Metern von früheren Generationen hat die Serie DJI Mavic 3eine maximale Vorwärts-Erkennungsdistanz von 200 Metern während dem automatischen Rückflug (RTH). Während des Fluges verwendet die Serie Mavic 3 fortschrittliche Sensortechnologien, um die sicherste und energieeffizienteste Flugroute zu bestimmen und die Drohne zu ihrem Startpunkt zurückzubringen.

Was ist der Unterschied zwischen dem normalen Bypass-Modus und dem Nifty-Modus bei APAS 5.0?

Im Nifty-Modus ist die Empfindlichkeit der Hinderniserkennung verringert. Ausweichmanöver sind weniger wahrnehmbar und haben daher auch weniger Auswirkungen auf dein Filmmaterial.

Welche Verbesserungen hat der Mavic 3 Series QuickTransfer im Vergleich zu anderen DJI-Fluggeräten?

Mit dem neuen Wi-Fi 6-Protokoll ist die Datenübertragung sogar noch schneller. Die Download-Geschwindigkeit kann bis zu 80 MB/s betragen. Zudem wählt Serie Mavic 3 im Vergleich zur DJI Mini 2 die schnellste Übertragung automatisch. Dies geschieht auf Grundlage der kabellosen Umgebung, ohne dass ein manueller Wechsel in den Wi-Fi-Modus erforderlich wäre, was die Nutzung vereinfacht.

Wie lange dauert es, bis eine Serie DJI Mavic 3 Intelligent Flight Battery (der Flugakku) vollständig aufgeladen ist?

Ca. 96 min beim Aufladen mit dem angeschlossenen USB-C-Ladekabel des tragbaren DJI 65W-Ladegeräts.
Ungefähr 70 Minuten beim Aufladen mit dem DJI 100W USB-C-Netzteil und dem Ladekabel.

Kann ich andere Ladegeräte mit USB-C-Anschlüssen zum Aufladen verwenden?

Ja. Um die Ladeeffizienz zu gewährleisten, empfehlen wir jedoch die Verwendung des tragbaren Ladegeräts DJI 65W, des USB-C-Netzteils DJI 100W oder anderer Ladegeräte ab 60W, die das PPS/PD-Protokoll unterstützen.

Kann man Mavic 3 direkt über den integrierten USB-C-Anschluss im Gehäuse aufladen?

Ja.

Ist die Serie DJI Mavic 3 Pro zu Zubehör von DJI Mavic 3 oder DJI Mavic 3 Classic abwärtskompatibel?

Folgendes Zubehör ist derzeit kompatibel:

1. DJI RC:
2. DJI RC Pro
3. DJI RC-N1
4. Intelligenter Flugakku für die Serie DJI Mavic 3
5. Geräuscharme Propeller für die Serie DJI Mavic 3
6. Akkuladestation für die Serie DJI Mavic 3
7. DJI 65W-Autoladegerät
8. DJI 65W Tragbares Ladegerät
9. DJI Tragetasche (konvertierbar)
10. DJI 10 Gbit/s Lightspeed-Datenkabel

Folgendes Zubehör ist derzeit nicht kompatibel:

1. DJI Mavic 3 Schutzhülle
2. DJI Mavic 3 Classic Schutzhülle
3. Serie DJI Mavic 3 Propellerschutz
4. Serie DJI Mavic 3 Hartschalenkoffer
5. ND-Filterset DJI Mavic 3 und ND-Filterset DJI Mavic 3 Classic
6. DJI Mavic 3 Weitwinkelobjektiv und DJI Mavic 3 Classic Weitwinkelobjektiv




 

 

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben?

Dann abonniere jetzt unseren FPV24 Newsletter!

fpv24.com - ein Shop der meilon GmbH - Konrad Zuse Ring 31 - 53424 Remagen

 



Schneller Versand
Bis 13:00 bestellt, Sofort versendet!
Abholung & Verkauf in Remagen
Montag bis Freitag 9:00-15:00 Uhr
Support Anfrage
+49 (0) 2642 405 288 0 | 8:30-15:00
 Ihr Warenkorb